Die organische Suchmaschinenoptimierung erfordert Geduld

Als Anfänger im Online-Marketing wird man zwangsweise irgendwann einmal über die organische Suchmaschinenoptimierung stolpern. Der Begriff „organisch“ bedeutet in diesem Zusammenhang, dass die Relevanz der Website „natürlich“ gewachsen ist. Denn auch wenn Sie einiges machen können, wie beispielsweise die Schaltung von Display-Kampagnen zur Erhöhung der Sichtbarkeit, so bestimmt hauptsächlich Google über Relevanz und Platzierung der eigenen Website in den Suchergebnissen. Dies geschieht anhand von bestimmten Algorithmen. Dass man beim Online-Marketing ein wenig Geduld mitbringen muss, ist hinlänglich bekannt. Gleiches gilt auch für die organische Suchmaschinenoptimierung. Es ist ein ständiger Prozess und erfordert mitunter sehr viel Zeit. Man sollte sich also genau überlegen, wie viel man selbst dafür aufbringen kann und wo man sich Hilfe ins Boot holen sollte.

Organische Suchmaschinenoptimierung: Content ist alles

Die organische Suchmaschinenoptimierung umfasst verschiedene Maßnahmen, die man treffen kann, um in den Suchergebnissen zum Beispiel von Google besser gelistet zu werden. Dazu zählen unter anderem die Optimierung der Website mit relevanten Content. Obwohl sich dies selbstverständlich anhört, so hat dieser Zweig in letzter Zeit gehörig an Fahrt aufgenommen. Mittlerweile geht es weniger um gute SEO Texte als vielmehr um gute Inhalte, die den Besuchern echte Mehrwerte bieten, statt sie einfach nur auf die Website zu locken. Die organische Suchmaschinenoptimierung beinhaltet außerdem das Setzen von Links. Dies geht Hand in Hand mit relevantem Content, der bereits erwähnt wurde. Haben Sie interessante Informationen auf Ihrer Website, könnten Redakteure oder andere Menschen dies auf anderen Websites teilen. Sie setzen dazu einen Link zu Ihrer Website. Diese Prozedur geschieht natürlich nicht in wenigen Tagen. Es können durchaus Monate vergehen, bis man die Vorteile zu spüren bekommt.

Keywords für eine gute organische Suchmaschinenoptimierung

Die organische Suchmaschinenoptimierung beruht also hauptsächlich auf den guten Inhalten, die man anbietet. Das ist auch gut so, schließlich sollen die Besucher sich nicht durch endlose Websites klicken, bevor sie die eigentlich gesuchten Informationen finden. Doch als Websitebetreiber müssen natürlich auch die Keywords intelligent untergebracht werden. Der schönste Text hilft nichts, wenn das Keyword, mit dem dieser gefunden werden soll, zu selten vorkommt. Denn dann finden Nutzer den Text und somit Ihre Website nicht in den Suchergebnissen. Gerade Blog-Artikel müssen optimiert werden, denn die Konkurrenz ist hier sehr groß.

Eine effektive Content-Marketing Strategie wird Ihnen helfen, in den Suchergebnissen nach vorne zu kommen. Wir von Acantara können diese Strategie für Sie entwickeln und noch viele weitere Leistungen anbieten. Nehmen Sie doch einfach Kontakt mit uns auf!